Küchengespräch: Lachsforelle

Frage:

Ist eine Lachsforelle eine lachsige Forelle oder ein forelliger Lachs?

Vgl: Toller Ausdruck der Woche, 22. April 2018

            Eine Forelle, oder? Die Lachsforelle heisst verblüffenderweise auch Anke. Enttäuschung machte sich breit, als wir erfuhren, dass es sich bei der Lachsforelle nicht einmal um eine eigene Art handelt, sondern um eine Bezeichnung, die gleich für zwei verschiedene Forellenarten zur Anwendungen kommen kann, deren Fleisch durch eine bestimmte, karotinoid-haltige Nahrung Lachsfarbe annimmt. Gemeint sind die schnöde Regenbogenforelle und die immerhin etwas apartere Meerforelle.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lachsforelle

Resultat:

Gelernt haben wir eigentlich nur, dass Forellen zur Gruppe der Lachsfische gehören, aber das wissen bestimmt alle anderen schon. Weitere Chancen der Wissensanwendungen bestehen darin, hinkünftig konsequent Anke statt Lachsforelle zu benutzen. Beispiele:

„Nehmt ihr auch die Anke? Die Anke soll hier besonders gut sein.“

„Oh, die Anke sieht heute aber lecker aus.“

„Ist die Anke eigentlich eine lachsige Forelle oder ein forelliger Lachs?“